Erfolgreiche Leistungsprüfungen Mitte November

Traditionell trafen sich auch am Freitag, den 15.11.2019 unsere Kameraden um 18:00 Uhr im Feuerwehrgerätehaus.
Die letzte Leistungsprüfung in diesem Jahr stand an – wieder THL (technische Hilfeleistung).

Die Gruppe unter der Leitung von Kilian Wimmer hatte dieselbe Aufgabenstellung wie die anderen Gruppen eine Woche zuvor zu meistern.
Ein angenommener Verkehrsunfall musste unter Zeitdruck, nachdem die Einzel- bzw. Truppaufgaben gelöst worden waren, abgearbeitet werden.

Dazu wurden erst einmal alle benötigten Materialen und Geräte vom sogenannten Angriffstrupp (AT) und Schlauchtrupp (ST) auf eine Plane bereit gelegt, während der Wassertrupp (WT) die Verkehrsabsicherung aufbaute.
Danach unterbaute der AT das Fahrzeug mit Unterbaumaterialien um es gegen Wegrutschen und andere Bewegungen zu sichern.
Währenddessen kümmerte sich der Melder (ME) bereits um die zu rettende und verletze Person.
In der Zwischenzeit hat der WT bereits den Brandschutz sichergestellt.
Der AT simulierte dann mit schwerem Hydraulischen Gerät das herausschneiden der Person wobei ihn der ST unterstütz.

Während der Abnahme “Die Gruppe im technischen Hilfeleistungseinsatz”

Erst dann wurde dem Gruppenführer gemeldet, dass die Person befreit wurde.
Durchgehend während all dieser Zeit hat der Maschinist (MA) für Licht, Strom und Löschwasser an der Einsatzstelle gesorgt.

Nach dem letzten Antreten der Gruppe wurde dann noch alles wieder abgebaut und aufgeräumt.

Wir gratulieren ganz herzlich zur bestanden Prüfung:
Sebastian Blask, Tobias Gunkel, Lena Hagemann, Tobias Hipf, Rainer Jachs, Thomas Ledermüller, Kathrin Stoll, Korbinian Vaitl und Kilian Wimmer

Besonders bedanken möchten wir uns bei unserem Wiederholer Sebastian Blask und unserer verletzten Person Ines Raaf bedanken. Desweitern gilt auch den Schiedsrichtern dank, für die schnelle und faire Abnahme des Leistungsabzeichens in den verschiedenen Stufen.