Nächtlicher Sperrmüllbrand

Berufsfeuerwehr München alarmiert Unterföhringer Kameraden

09.12.2017 18:35 Uhr
Containerbrand, Apianstraße

Am Samstagabend wurden die Unterföhringer Floriansjünger zu einem Brand alarmiert. Doch statt einem brennenden Adventskranz oder Weihnachtsbaum, welche in der Weihnachtszeit vermehrt auftreten, galt es diesmal die Berufsfeuerwehr bei einem Sperrmüllbrand neben ihrer Wache in der Apianstraße zu unterstützen.

Die Kräfte der Berufsfeuerwehr München erkannten von ihrer Wache aus einen deutlichen Feuerschein und erkundeten daraufhin dessen Ursache.

Als diese dann einen ca. 30 Kubikmeter großen Spermmüllhaufen in Vollbrand vorfanden, verständigten die Männer der Berufsfeuerwehr die Leitstelle, welche zusätzlich die Freiwillige Feuerwehr Unterföhring alarmierte.

Die Kameraden der BF-München (links) kühlen den Müllhaufen, während die Unterföhringer Kameraden (rechts) diesen mit Schürrhaken und Rechen auseinander ziehen.

Unter Atemschutz wurde durch die Berufsfeuerwehr die Brandbekämpfung mit Schaummittel eingeleitet, währenddessen  die Unterföhringer Kameraden ebenfalls unter Atemschutzausrüstung den Sperrmüllhaufen umgruben um vorhandene Glutnester ausfindig zu machen.

Dabei wurden die Kameraden durch einen herbeigeholten Radlader unterstützt und der umgewälzte Müllberg mithilfe von Wärmebildkameras auf Hitze- bzw. Glutnester abgesucht.

Die Wärmebildkamera registriert Wärmesignaturen per Infrarot und kann so auch bei der Personensuche in verrauchten Räumen oder im Dunkeln die Kameraden unterstützen.

Nach einer Stunde konnten dann sowohl die Kräfte der Berufsfeuerwehr als auch die ehrenamtlichen Helfer von der Einsatzstelle abrücken.