Sonntägliche Tierrettung

Hilfloses Reh löst Feuerwehr Einsatz aus

07.01.2018 12:54 Uhr
Tierrettung, Isarkanal

Am ersten Sonntag des Neuen Jahres meldeten Spaziergänger um 12:54 Uhr per Notruf ein hilfloses, im Isarkanal abwärts treibendes Reh.

Die Feuerwehreinsatzzentrale alarmierte daraufhin sofort alle Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Unterföhring, sowie den Kreisbrandmeister München Land 2/2 zur Einsatzstelle.

Die ersten Unterföhringer Kameradinnen und Kameraden machten sich sofort mit unserem Boot und unserem Versorger auf den Weg zur Einwässerungsstelle an der Bauhofstraße, um unser Boot einzuwassern.

Annäherung des Bootes an das treibende Reh. Mithilfe der senkbaren Bugklappe kann das Reh leicht in das Boot aufgenommen werden.

Die restlichen Kameraden fuhren in unseren Löschfahrzeugen den Kanal ab, um die aktuelle Position des hilflosen Rehs festzustellen. Ein Erkundungstrupp der Feuerwehr Ismaning rückte zeitgleich ebenfalls aus, da dort direkt im Gerätehaus ein Anruf eingegangen ist. Nach nur wenigen Minuten konnte das Reh kurz vor dem Stauwehr vor Aschheim ausfindig gemacht werden und durch unser Boot gerettet werden.

Das erschöpfte Jungtier in den Händen von zwei Kameraden aus Unterföhring und Ismaning.

Nach rund einer Stunde konnte das etwas erschöpfte Jungtier sich selber wieder auf den Weg ins Gestrüpp machen. Für die Kameraden und Kameradinnen war damit nach gut einer Stunde und einer erfolgreichen Rettung Einsatzende.