Fachbereiche Verwaltung

Um einen gut strukturierten und organisierten Betrieb der Feuerwehr gewährleisten zu können, ist nicht nur die Ausbildung für den Einsatzfall wichtig. Drumherum gibt es eine Menge Verwaltungsarbeit zu bewältigen und die Bildung von unterstützenden Fachbereichen ist daher schon lange unumgänglich.

Die freiwilligen Kameradinnen und Kameraden unterstützen im Ehrenamt Fachbereiche zu den Themen Bekleidung, Einsatzpläne, Taktik & Standardeinsatzregeln, Atemschutz Technik, IT & Funk, Interne Dienste sowie Öffentlichkeitsarbeit. In den jeweiligen Gruppen wird sich detailliert mit speziellen Aufgaben auseinandergesetzt und diese bearbeitet. Die Fachbereichsleiter unterstützen mit ihren Mitgliedern so durch ihre Arbeit die Führung und Kommandantschaft, wie auch alle aktiven Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr und tragen maßgeblich zu einem reibungslosen Ablauf und Einsatzgeschehen bei.

Wir sind stolz auf das Fachwissen unsere Kameradinnen und Kameraden, die viel Freizeit opfern, die wiederum der Sicherheit und dem Wohl unserer Gemeinde zugutekommen. Lesen Sie mehr über unsere Fachbereiche in der Verwaltung und erfahren Sie, wie sie uns bei der Erfüllung unserer Aufgaben helfen.

Ausbildung

Der Fachbereich Ausbildung dient der Bündelung des gesamten Ausbildungsbetriebs der Feuerwehr Unterföhring, mit dem Ziel, jährlich einen lehr- und abwechslungsreichen Übungsplan zu erstellen. Hierfür ist es notwendig, die Gruppen- und Zugübungen vorzuplanen, auszuarbeiten und durchzuführen. Auch sind Verantwortlichkeiten festzulegen. Zudem sind in die jeweiligen Ausbildungsblöcke die Aus- und Fortbildungen für Atemschutzgeräteträger, für Träger von Chemikalienschutzanzügen, für die First Responder, für Bootsführer, für Maschinisten (inkl. Kranführer und Fahrer unseres Teleskopladers) und für die Absturzsicherung zu integrieren. Gleiches gilt für die Jugendübungen.

Neben den Übungen auf Gemeindeebne ist auch die Kreisausbildung des KFV Landkreis München integrativer Bestandteil des Fachbereichs Ausbildung. Zu erwähnen ist hier insbesondere die MTA-Ausbildung, die zu bestimmten Ausbildungsphasen dezentral auch in Unterföhring stattfindet. Auch diese gilt es entsprechend einzuplanen.

Den in der Vorbereitung wohl größten Zeitaufwand bereiten aber unsere immer wieder stattfindenden Einsatz- und Großübungen. Diese Highlights im Übungsbetrieb sind aber notwendig, um auch in extremen Stresssituationen einen kühlen Kopf zu bewahren. Einen Eindruck hiervon bieten unsere Videos von der S-Bahn-Übung 2016 (Großübung im S-Bahntunnel Unterföhring - YouTube) und von der Busübung 2022 (Video nicht öffentlich verfügbar).

Atemschutz / CSA Technik

Da in diesem Bereich Sicherheit von alleroberster Priorität ist, steht ihnen eine erstklassige Ausstattung zur Verfügung.

Neben modernen Einflaschen-Pressluft-Atemschutzgeräten mit Kohlenstofffaser/Fiberglas-Flaschen und Manometer/Überwachungseinheit wird auch bei der Schutzkleidung Wert auf Sicherheit gelegt. Vor allem aber entsteht Sicherheit durch Ausbildung, Übung und Wartung. Mehr dazu lesen sie auf den Seiten über unsere Atemschutzübungsanlage und Atemschutzwerkstatt.

Bekleidung

Das Team der Kleiderkammer hat die Aufgabe, die gesamte Mannschaft mit Kleidungstücken auszustatten. Von der Einsatzkleidung, Poloshirt bis hin zur blauen Uniform, bestellt, lagert und verteilt die Kleiderkammer sämtlich dazugehörige Kleidungstücke.

Einsatzpläne

Feuerwehrpläne sind Unterlagen, welche der Feuerwehr für bestimmte Objekte einen raschen Überblick und Orientierung geben können. Das ist insbesondere dann hilfreich, wenn diese Objekte besonders groß oder unübersichtlich sind oder Gefahren bei der Einsatzabwicklung bestehen. Die Pläne beinhalten zudem Informationen über mögliche Wasserentnahmestellen (z.B. Hydranten), Zufahrtsituationen und Erreichbarkeiten von Ansprechpartnern.

Derzeit liegen bei der Feuerwehr in Unterföhring ca. 75 Pläne für verschiedene Objekte auf. Hinzu kommen Sonderpläne wie z.B. für Einsätze am Isarkanal oder aber auch für den S-Bahntunnel.

Taktik / Standardeinsatzregeln

Neben einer guten technischen Ausstattung und einer fundierten Ausbildung ist ein Einsatzerfolg immer auch von der angewandten Taktik abhängig. Um hier ein einheitliches Vorgehen für Standardsituationen zu erhalten und allen Feuerwehrdienstleistenden, egal ob Mannschaft oder Führungskraft, einen kleinen Leitfaden zur Vorgehensweise an die Hand zu geben, werden bei uns Standardeinsatzregeln (SER) verwendet. Diese SERs zeigen in übersichtlicher und kompakter Weise das standardisierte Vorgehen für ein bestimmtes Einsatzstichwort und verbinden die bei der Feuerwehr Unterföhring vorhandene Technik mit einer vorher gemeinsam festgelegten Taktik. Sie bieten dabei einen kompakten Überblick über Kommunikationswege wie z.B. Funkgruppen und Ansprechpartner, die notwendige Ausrüstung oder auch die räumliche Ordnung an der Einsatzstelle.

IT / Funk

Unsere Feuerwehr wird zusehends digitaler. Dahingehend betreuen wir Systeme aus unterschiedlichen Anwendungsbereichen, wie bspw. für papierlose Personalakten, für Inventarisierung von Fahrzeugen sowie Ausstattung, Gerätschaften im Lagerbestand und das Feuerwehrgerätehaus, zur digitalen Abwicklung des Übungs- und Einsatzbetriebes mit App-basierter Zusatzalarmierung, sowie einen internen Informationsbereich mit Plattform zur Zusammenarbeit.

Die neuen Funkmeldeempfänger für den Digitalfunk sowie Tablets zur Aufbereitung einsatzrelevanter Daten zählen ebenso zu unserem Aufgabengebiet.

Interne Dienste

Der Fachbereich Interne Dienste beschäftigt sich hauptsächlich mit der Personalverwaltung und der Optimierung interner Prozesse. Dies umfasst neben der Stammdatenverwaltung (persönliche Daten, Führerscheine, medizinische Untersuchungen usw.), die Anmeldung zu Lehrgängen oder auch die Ablage und Verwaltung der Lehrgangszeugnisse.

Öffentlichkeitsarbeit

Die Öffentlichkeitsarbeit der Freiwilligen Feuerwehr Unterföhring beeinflusst maßgeblich das Außenbild unserer Wehr.

Dies passiert durch Beiträge zu feuerwehrtechnischen (besonderen Einsätzen, spannenden Einsatzübungen, Großübungen) wie vereinsseitigen (Faschingsball, Skirennen der Landkreis-Feuerwehren, Tag der offenen Türe, Christkindlmarkt & After-Christkindlmarkt-Party & After Work x-mas, u.a.) Veranstaltungen im Gemeindeblatt und deren Platzierung in den Sozialen Medien (Facebook, Instagram); wie auch über Beiträge auf unserer Webseite und zu guter Letzt durch die Aushänge der monatlichen Einsatzübersicht im Gemeindegebiet und im Feuerwehr-Schaukasten. Begleitet wird inhaltlich außerdem jeden Herbst die Spendensammlung, sowie der gemeindliche Aufruf zur nächsten Jugendfeuerwehr oder der Bau des neuen Feuerwehrhauses an der Münchner Straße. In Abstimmung mit der Führungsmannschaft und den Fachbereichsbetreuern wird zudem der Beitrag zum Jahresrückblick der Gemeinde, sowie seit 2020 der eigene alljährliche Jahresrückblick erstellt.

Dabei lassen wir uns nicht treiben von Klickzahlen. Sondern wollen Verständnis schaffen in der Unterföhringer Bevölkerung und den ansässigen Betrieben für die freiwillige und ehrenamtlich ausgeführte Tätigkeit und deren Übungsaufwand. Wir wollen zur örtlichen Sicherheit beitragen indem u. a. die Bürgerinnen und Bürger erfahren wie sie sich in Gefahrensituationen am besten verhalten oder uns im Einsatzgeschehen sogar unterstützen können.

Es ist uns ein Anliegen Transparenz zu schaffen warum wir auf Spendengelder angewiesen sind und möchten motivieren sich zu beteiligen: aktiv in der Jugendfeuerwehr, als Quereinsteiger oder durch eine mögliche Doppelmitgliedschaft aus den Reihen der Unterföhringer Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern, bzw. unterstützend mit ihrer Spende oder als Fördermitglied.